Nº 255
CanJam Europe

Congress Center Essen
20 – 21 Sep 2014
Sa 10 – 18 Uhr, So 10 – 17 Uhr
canjam.de



Im vergangenen Mai kaufte Apple die Kopfhörer-Marke Beats Electronics für drei Milliarden Euro. Das war die teuerste Übernahme, die Apple seit zehn Jahren getätigt hat. Während der diesjährigen Weltmeisterschaft verbot die FIFA den Fußballspielern das Tragen der Beats-Kopfhörer im Stadion, weil Sony als offizieller Sponsor eigene zur Verfügung gestellt hatte. Allerdings wurden diese von den Spielern kaum benutzt. Portable Audiogeräte – High-End-Technik und Lifestyle zugleich – rücken immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit, sowohl bei den Produzenten als auch den Konsumenten.


Ursprünglich aus privat organisierten Community-Treffen hervorgegangen, präsentiert die Kopfhörer-Messe CanJam Europe 2014 in Essen zum zweiten Mal qualitativ hochwertige Kopfhörer und Zubehör. Audiophile Konsumenten, professionelle Anwender und Fachbesucher haben die Möglichkeit, in die breite Produktpalette internationaler Aussteller hineinzuhören: Neben In-Ears und Bügelkopfhörern werden portable Kopfhörerverstärker, Digital-Analog-Wandler, Aufnahmegeräte, Player und Software vorgestellt. Um den Austausch zwischen Herstellern und der Hifi-Community zu fördern, gibt es neben dem Ausstellerbereich einen eigenen für Community-Mitglieder, die dort ihr privates Equipment zeigen und sich mit anderen Enthusiasten austauschen können. Außerdem ist dieses Jahr erstmalig ein Programm mit Fachvorträgen und praxisorientierten Workshops geplant.

Brainwavz S5

yourbrainwavz.com

Die 2008 gegründete Hongkonger Firma Brainwavz hat sich zum Ziel gesetzt, innovative und hochwertige Kopfhörer zu angemessenen Preisen herzustellen. Das Kabel des neuesten In-Ear-Modells S5 sitzt abgewinkelt am Metallgehäuse der Kopfhörer, so dass es über das Ohr geführt wird und dadurch ein sicheres Tragen erlaubt. Außerdem soll die flache Ausführung des Kabels ein Verknoten reduzieren. Im Lieferumfang sind acht Paar Silikon-Ohradapter enthalten, mit denen das Gehäuse individuell angepasst werden kann. Das Klangspektrum ist breit aufgestellt und für alle mobilen Abspielgeräte und Musikgenres geeignet.



JDS Labs C5D

jdslabs.com

Wer mit hoch-ohmigen Kopfhörern Musik hört, kann einen Kopfhörerverstärker nutzen, um höhere Lautstärken zu erreichen. Wenn sich der Klang digitaler Ausgabegeräte wie MP3-Player verbessern soll, ist es sinnvoll, zusätzlich einen Digital-Analog-Wandler anzuschließen. Der C5D des US-amerikanischen Herstellers JDS Labs kann beides. In einem Gehäuse, das nicht größer als ein Smartphone ist, befinden sich ein feinstufiger Lautstärkeregler und ein Digital-Analog-Wandler für unterwegs. Innerhalb von zwei bis vier Stunden lässt sich der C5D über einen beliebigen USB-Anschluss für eine Betriebsdauer von elf bis vierzehn Stunden laden. Das Gehäuse kann bei Bestellung mit einer individuellen Lasergravur personalisiert werden.


Phiaton Bridge MS 500

phiaton.com

Seit über fünfzig Jahren beliefert die koreanische Firma Cresyn andere Markenhersteller mit Schallwandlern für Kopfhörer. Mit Phiaton bringt Cresyn nun eine eigene Marke auf den Markt, mit der sie ihren technischen Erfahrungswerten ein neues Aussehen verleihen. Der Bridge MS 500 ist ein geschlossen gebauter Kopfhörer, der für das Musikhören mit mobilen Playern und Smartphones geeignet ist. Das austauschbare Kabel lässt sich sowohl rechts als auch links anschließen und wird in zwei Ausführungen mitgeliefert: ohne oder mit Mikrofon und Fernbedienung für das Annehmen von Anrufen. Der Klang des Kopfhörers ist tonal ausgewogen und bildet sowohl tiefe Bässe als auch Höhen gleichermaßen vollwertig ab.


Astell & Kern AK240

astell-kern.de

So klobig er auf den ersten Blick wirken mag, der portable High-End-Player von Astell & Kern aus Duraluminium und Echtkarbon liegt gut in der Hand und passt mit den Maßen 107 × 66 × 17,5 mm in jede Hosentasche. Über den USB-Anschluss können 256 GB Musik auf den internen Speicher geladen und durch den Micro-SD-Slot auf 384 GB erweitert werden. Mit ihm lässt sich Musik nicht nur über einen angeschlossenen Kopfhörer hören, sondern auch über Bluetooth vom Player an eine Hifi-Anlage übertragen. Die Bedienung über den Touchscreen ist intuitiv, die Basisfunktionen wie Titelsprung und Pause können allerdings auch über die Tasten am Gehäuse gesteuert werden, wenn der Bildschirm im Standby-Modus ist. Außerdem erlaubt das seitliche Drehrad eine 150-stufige Lautstärkeregelung.



Shop

Nº 270
South Korea

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen

Link

Krieg und Video.
Machines of the Imaginary



zu Focus

Link

Kinder-Apps.
For Young Learners



zu Files