Nº 266
Man/Machine

Online lesen
Editorial
Text: Stephan Ott

Situation.

Die deutsche Bundesregierung hat beschlossen: Käufer von akkubetriebenen Pkws erhalten eine Barprämie in Höhe von 4.000 Euro. Damit ist der Autolobby nach der 2009 eingeführten Abwrackprämie ein weiterer großer Coup gelungen. Denn, was vordergründig als Maßnahme für die Umwelt erscheint, entpuppt sich schnell als Handeln in eigener Sache. Schenkte man den Käufern statt der Geldprämie – zum Beispiel – ein E-Bike oder eine Bahn-Card, nähme man den Protagonisten vielleicht ab, dass es ihnen nicht nur um ein marketingwirksames „Umparken im Kopf“ (Opel), sondern um ein grundsätzliches Umdenken geht. Jedoch: beim Abwracken stand nicht die Verringerung des CO2-Ausstoßes im Vordergrund, bei ihren Carsharing-Initiativen ist Automobilherstellern und etablierten Politikern der Sharing-Gedanke sekundär, und nun, bei der E-Prämie, geht es ihnen nicht um Elektromobilität per se. Es geht um Besitzstandswahrung, auf dass Kunden beziehungsweise Wähler erst gar nicht auf andere Gedanken kommen – wie denn de facto eine CO2-Verringerung zu erreichen sei oder welchen Qualitätssprung tatsächliches Sharing und eine nicht ausschließlich auf das Auto fokussierte (E-)Mobilität bedeuten würden.

ganzen Artikel lesen
Filter:

Soft Skills

Text: Carolin Blöink

Schaumstoffe sind klar durch ihre Eigenschaften gekennzeichnet. Ihre zellartige Struktur erlaubt es, bereits durch die Ausübung von wenig Druck, ihr Volumen deutlich zu reduzieren. Das artifiziell hergestellte Material mit geringer Dichte und Festigkeit, das in einigen Attributen Naturschwämmen ähnelt, findet in zahlreichen Alltagsgegenständen seine Anwendung. Topfschwämme sind vor diesem Hintergrund ein klassisches Beispiel. Bereits im Jahr 2012 schenkte das Gestalterduo Putput den farbenfrohen Alltagsobjekten mit seiner Bilderserie „Popsicles“ besonders viel Aufmerksamkeit, in der die scheinbar banalen Objekte dank klassischer Produktfotografie eine Überhöhung erfuhren. Auch 2016 scheint der Schaumstoff wieder stärker in den Fokus der Gestaltungsszene gerückt zu sein.

ganzen Artikel lesen
Focus:

Higher Faster Further


Technik auf den Leib gerückt

Text: Sascha Dickel

Beim Sehen könnte alles beginnen. Zunächst würden künstliche Augen Deine Wahrnehmung über das Menschenmögliche erweitern. Du würdest Deine Sinnesorgane mit anderen Personen vernetzen, um durch ihre Augen zu sehen, mit ihren Ohren zu hören und mit ihren Händen tasten zu können. Nach einigen Jahrzehnten würden Schwärme von winzigen Robotern durch Deinen Körper wandern und ihn widerstandsfähiger und langlebiger machen. Möglicherweise sind bestimmte Körperteile von Dir nach einiger Zeit schon nicht mehr organisch – Du hast sie durch perfekt angepasste Prothesen ersetzt, welche die gewünschten Funktionen Deiner Gliedmaßen und Organe zuverlässiger erfüllen als ihre biologischen Vorgänger. Du bist endlich zum Designer Deines Körpers geworden, gestaltest ihn um, modifizierst seine Parameter, erweiterst ihn, erweiterst Dich.

ganzen Artikel lesen
Files:

Estúdio Barca


Setting Sail

Text: Norman Kietzmann

Ein Schiff wird kommen. Estúdio Barca heißt ein interessantes Grafikbüro aus São Paulo, das seinen Namen als Programm versteht: Es möchte seine Kunden mit auf eine Reise nehmen – und ausgetretene Pfade damit hinter sich lassen.

ganzen Artikel lesen


Blick ins Heft


Hier können Sie einige Seiten unserer aktuellen Ausgabe genauer anschauen.




Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen

Autoren dieser Ausgabe

Jochen Denzinger

Sascha Dickel

Efrat Friedland

Annika Frye

Norman Kietzmann

Anja Neidhardt

Xenia Riemann

Julia Sommerfeld

Adam Štěch

Jörg Stürzebecher


Visual

Grégoire A. Meyer


Inhalt

Editorial

Filter

Soft Skills

Teppiche

Design-Podcasts

Ansteckend

Drachengeometrie


Research

Produktdesign im Prozess


Fairs

OutDoor Friedrichshafen


Agenda

Ausstellungen, Messen, Festivals, Veranstaltungen, Konferenzen, Symposien, Wettbewerbe


Focus: Man/Machine

Higher Faster Further

Technik auf den Leib gerückt

 

Artificium

 

Icaros

 

Raising Robotic Natives

 

Der Interface-Komplex

Design for Interaction

 

Jawbone Up

 

Tools for Extending Our Reach

 

Funktion folgt Fiktion

His Machine’s Voice

 

Organs-on-a-Chip

 

Protheses for Instincts

 

Time Machines

 

Files

Saša J. Mächtig

Urban Systems

 

Estúdio Barca

Setting Sale

 

Discourse

Learning from Dilettantism

 

Das Kabinett des Alexander Girard

 

Archive

Peter Behrens:

Texte zur Architektur

 

Carte Blanche

Irradié

Details in Stratification

 

Material

Souvenirs from Milan 2016

 

Media

Neue Bücher, DVDs, Magazine, Webseiten und Apps

 

Verena Wasmuth:

Tschechisches Glas

Künstlerische Gestaltung im Sozialismus