Am Ende: Architektur.
Zeitreisen 1959 – 2019

Architekturzentrum Wien

– 20. März 2017

azw.at


„Eine derartige Minimalisierung des Berufsstandes des Architekten, eine derartige Respektlosigkeit von der gesamten Industrie [...] der architektonischen Leistung gegenüber, die hat es meines Wissens in meinem Leben noch nie gegeben.“ Provokant gibt sich Dietmar Steiner in diesem Podcast, in dem er über seine Endzeitstimmung und den Entwurfsprozess spricht. Seit 1993 und noch bis Ende 2016 ist Dietmar Steiner Direktor des Architekturzentrums Wien. Anlässlich seines Abschieds zeigt das Museum seine Eindrücke aus sechzig Jahren internationaler Architekturgeschichte.




Dietmar Steiner ist Publizist, Architekturhistoriker und Kritiker, der eine lange Karriere in der österreichischen Architekturszene hinter sich hat. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien, war Generalsekretär der österreichischen Gesellschaft für Architektur, lehrte selbst, arbeitete für das Designmagazin Domus und wurde 1993 geschäftsführender Direktor des Architekturzentrums Wien.

Als Finale und gleichzeitiges Ende seiner dortigen Karriere findet ihm zu Ehren nun die Ausstellung mit dem herausfordernden Titel „Am Ende: Architektur“ statt. Beginnend 1959 hangelt sich die Ausstellung an der Geschichte entlang; an den Punkten, die –wie die Kuratorinnen sagen – Steiners architektonische Sozialisation ausmachen. Dabei geht sie neben persönlicher Bedeutung für Steiner auch auf relevante Bewegungen und Szenarien ein, vom Strukturalismus, über den New Urbanism bis hin zum Scifi-Kultfilm Blade Runner. Die Ausstellung fokussiert den Blick aber nicht nur auf Steiner. Neben seinen Eindrücken gibt es eine zweite Ebene, die die gegenwärtige Architektur repräsentiert und den Generationenkonflikt darstellen soll, aber auch den Dialog zwischen beiden eröffnet. Die Ausstellung umfasst also die Wechselbeziehung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, dem Ende und dem Neubeginn.

Der Eintritt in die Ausstellung kostet neun Euro, ermäßigt sieben. Zusätzlich werden Führungen mit den Kuratorinnen und Dietmar Steiner persönlich angeboten.

 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen