Assemble.
Wie wir bauen

Architekturzentrum Wien

– 11. September 2017

azw.at


Als erste Übersichtsausstellung weltweit zeigt das Architekturzentrum Wien das Werk des Londoner Architekturkollektivs Assemble. Bis zum 11. September 2017 werden zehn Prototypen des Kollektivs durch großmaßstäbliche Installationen räumlich und haptisch erlebbar. 




Assemble gründete sich 2010 aus Mitgliedern verschiedener Disziplinen, die der Wille verband, sich stärker in die Veränderungsprozesse einer Stadt einzubringen. Das Kollektiv begreift urbane Prozesse als veränderlich und provisorisch und sich selbst folglich in einer Handlungsposition. Um der flexiblen und sich ständig entwickelnden Struktur einer Gesellschaft gerecht zu werden, arbeitet Assemble mit außergewöhnlichen Materialkombinationen und Konzepten. Dabei entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Projekte, die als Prototypen funktionieren und Privatpersonen, Mitstreiter und Stadtbewohner aktiv in den Bau- und Planungsprozess einbeziehen. Über ihr Projekt Blackhorse Workshop wurde bereits in form 252 berichtet. Die Ausstellung nutzt großmaßstäbliche Modelle, Videos und Zeichnungen, um das Architekturerlebnis ins Museum zu übertragen. Neben der Darstellung der gemeinschaftlichen Prozesse, die Materialien zusammenführen, erweitern Materialproben das Erleben der Ausstellung um eine haptische Ebene.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung wurde an der TU Wien eine Gastprofessur eingerichtet. Während des vergangenen Wintersemesters wurde gemeinsam mit den Studierenden eine umfangreiche Recherche zur Stofflichkeit der Stadt betrieben. Im Fokus standen dabei das Material des Ziegels und die gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Zusammenhänge um das Material. Den Sommer nutzen die Studierenden für den Bau eines Pavillons im Hof des Museums, der parallel zur Ausstellung eine öffentliche Werkstatt und ein sozialer Knotenpunkt für gedanklichen Austausch darstellt.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen