Corps-concept

Maison d’Ailleurs, Yverdon-les-Bains

– 19. November 2017

ailleurs.ch




Die Ausstellung „Corps-concept“ nähert sich kritisch den Ideen des Transhumanismus und den damit verbundenen Hoffnungen und Ängsten. Noch bis zum 19. November 2017 werden die Arbeiten verschiedener Künstler in dem Maison d’Ailleurs gezeigt. 




Durch fortschreitende Technologisierung und die Verschmelzung derselben mit dem menschlichen Körper, entsteht ein neuer Diskurs über die Fragen der menschlichen Grenzen. Es zeigt sich, dass in den vergangenen Jahren durch das Bestreben, die menschlichen Grenzen mithilfe von technologischen Interventionen zu überschreiten, eine neue Idee des Posthumanismus entstanden ist. Die Idee, die menschliche Natur durch eine Neudefinition in die Nähe eines utopischen Schicksals zu rücken, wird mit der Ausstellung einer kritischen Betrachtung unterzogen.

 




Welche Motivationen befeuern das Bestreben des Transhumanismus? Welche Konsequenzen birgt die Ideologie? Das Maison d’Ailleurs bietet seinen Besuchern die Möglichkeit, durch die Betrachtung der Kunstwerke den eigenen Überzeugungen und Körpervorstellung konfrontativ gegenüberzutreten. Ziel der Ausstellung ist das Infragestellen des Transhumanismus als eine neue Form des Humanismus. Ausgestellt werden Projekte des französischen Künstlers Beb Deum, der schweizerischen Künstler Matthieu Gafsou und Jean-Pierre Kaiser sowie die Arbeiten einiger Studierender der ÉCAL. Begleitend zu der Ausstellung werden ein Katalog und ein Booklet erscheinen. 












Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen