12. Juni 2019

News

FOOD: Bigger than the Plate

Victoria and Albert Museum, London

18. Mai – 20. Oktober 2019

vam.ac.uk

 

Vom gustatorischen Experiment bis hin zum Urban Farming-Projekt untersucht die aktuelle Ausstellung FOOD: Bigger than the Plate im Victoria & Albert Museum unsere Beziehung zu Essen. Längst kein bloßes Grundbedürfnis mehr ist unsere Ernährung zum Objekt globaler Debatten und unser Umgang mit ihr zum Instrument um den Kampf gegen den Klimawandel geworden. Wie können gemeinschaftliche Entscheidungen dazu führen, dass die Zukunft unserer Ernährung gerecht, nachhaltig und köstlich gestaltet werden kann? Was müssen wir ändern und welche interessanten Entdeckungen machen wir auf dieser Suche?



 

Die Ausstellung stellt über 70 Projekte vor, die einen neuen Blick auf unsere Esskultur werfen und unser Verständnis von Nahrungsmittelherstellung, -handel und -aufnahme radikal umdenken. In spannenden Kooperationen zwischen Künstlern und Designern auf der einen und Köchen, Bauern, Wissenschaftlern und lokalen Gemeinschaften auf der anderen Seite sind vielfältige Antworten auf ein Thema von wachsendem globalen Interesse entstanden.

Die Kuratoren der Ausstellung eröffnen provokative Perspektiven auf die Zukunft unserer Ernährung und setzen die gastronomischen und landwirtschaftlichen Experimente in einen gesellschaftshistorischen Kontext, indem sie diesen diverse Objekte aus der Sammlung des V&A gegenüberstellen. Die Ausstellung versammelt die Exponate unter den vier Kategorien Kompost, Landwirtschaft, Handel und Essen. Der Bereich Kompost zielt darauf ab, unseren Umgang und unsere Wahrnehmung von Abfall zu verändern. Anhand zahlreicher Beispiele wird deutlich, dass ein Endprodukt auch immer der Ausgang für Neues sein kann, wie die Mushroom Farm von Grocycle zeigt, die alten Kaffeesatz live im V&A zum Züchten von Austernpilzen verwendet. Landwirtschaft betrachtet, wie wir unsere Beziehung zu Landschaften und Organismen neuerfinden können, wie innovative Technologien unseren Umgang mit Nahrungsmitteln beeinflussen können und welche gemeinschaftlichen urbanen Projekte bereits funktionieren. Der Ausstellungsbereich zum Thema Handel stellt Fragen nach nachhaltigen Lieferketten und transparenteren Möglichkeiten, Essen zu kaufen, zu verkaufen und zu transportieren. Im letzten Teil geht es um den kulturellen, sozialen und politischen Stellenwert, den Essen in unserem Leben einnimmt. Käse, kultiviert aus menschlichen Bakterien, Insektenwurst, die Rolle des Tisches und die Herausforderungen, die mit der Ernährung der Weltbevölkerung einhergehen werden auf unterschiedlichste Weisen erlebbar.

Es wird empfohlen, die Tickets online bereits vor dem Besuch zu kaufen.

Shop

Nº 283
The Power of Design

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=e039a72c4446bfbf3780f642bc2d930c1cb7ca40e67f8db3d3fa321a0443b4f1 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de