Mapping Festival 2017

Genf

11. – 28. Mai 2017

mappingfestival.com

 


„Mapping Expo“, „Mapping Lab“, und „Mapping Live“ lauten die drei Veranstaltungsschwerpunkte, unter denen das 13. Mapping Festival in Genf stattfindet. Mit dem Fokus auf audiovisueller Kunst und digitaler Kultur ist es eines der führenden Events auf den Gebieten der Bilderzeugung und technologischen Kreation, das nicht nur Fachpublikum anzieht.




An mehreren Austragungsorten, die sich um den Stadtkern verteilen, finden audiovisuelle Performances, Installationen, Workshops und Konferenzen statt, in denen unter anderem 3D- und Projektionsmapping erlernt und erlebt werden kann. Das Hauptquartier der Veranstaltung befindet sich auch in diesem Jahr wieder im Kulturraum Le Commun, in dem am Donnerstag, den 11. Mai um 18 Uhr auch die Eröffnungsfeier ausgetragen wird. Das Mapping Festival versteht sich als Treffpunkt und kreative Plattform und erlangte als einziges Festival seiner Art in der Schweiz bereits internationales Ansehen. Unter dem Thema „Digital Shifts“ [digitale Verschiebung] erwartet die Besucher auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Festivalprogramm, zu dem auch eine kostenfreie Ausstellung gehört. Darin präsentiert die französische Arbeitsgruppe Disnovation.org, die kürzlich eine Anthologie über Medienpiraterie herausgab, unter Nicolas Maigret und Maria Roszkowska täglich ab 11 Uhr ihre Arbeiten. Tickets für das Mapping Festival sind online auf der Webseite erhältlich. An jedem der drei Samstage von 14 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Führung teilzunehmen. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Jetzt bestellen