10. März 2019

News

Munich Jewellery Week

München

11.–17. März 2019

munichjewelleryweek.com

 

 

 

Etablierte Schmuckkünstler und junge Designer zeigen eine Woche lang ihre Arbeiten in Ausstellungen, Galerien, Cafés und Pop-Up-Stores sowie bei Veranstaltungen über den ganzen Stadtraum Münchens verteilt. Dabei zeichnen sich Trends und Entwicklungen im Schmuckdesign ab, von denen sich die Besucher, darunter Gestalter, Studenten, Lehrende oder auch Sammler, inspirieren lassen können.



 

Innerhalb der letzten zehn Jahre ist das unabhängige Ausstellungsformat auf über 90 teilnehmende Projekte gewachsen und bildet eine flexible Gemeinschaft aus lokalen sowie internationalen Künstlern. In Form von Ausstellungen, Buchveröffentlichungen, Vorträgen, Performances und Partys bereichern sie die Munich Jewellery Week durch ein vielfältiges Angebot. Die meisten Veranstaltungsorte sind frei zugänglich und lassen sich über das Programm auf der Webseite oder über einen vor Ort vorzufindenden Stadtplan lokalisieren. Zudem weisen orangene Straßenschilder den Weg durch die Münchner Straßen.

Das Spannungsfeld reicht von Schmuckdesign bis hin zu zeitgenössischer Schmuckkunst. Darunter die Schmuckdesignerin Cheung mit Schnitzarbeiten aus Edelsteinen, Bergkristallen, Perlen, Lapis Lazuli und Halbedelsteinen in der Michecko Galerie. Ihre Serie „The Delayed Reactions“ reagiert auf den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union. Mit „ID“ untersucht sie wiederum die Themen Identität und Eigentum anhand von Bergkristallen.

Die Schmuckkünstlerin Karen Pontoppida bespielt die neue Sammlung in der Pinakothek der Moderne, indem sie die jährlich stattfindende Schmuckausstellung des Hauses kuratiert. „Schmuckismus“ zeigt die Arbeiten 30 internationaler Schmuckkünstler, die speziell für die Schau in München entstanden sind und soziale Phänomene thematisieren. Alle 30 Künstler waren aufgefordert ein Stück speziell für die Ausstellung zu entwerfen.

Unter dem Titel „Clear Curves“ sind Stücke verschiedener Studenten und Alumni der Düsseldorfer Kunstakademie zu sehen. Mit Kenntnissen und Fertigkeiten aus dem analogen wie dem digitalen Bereich, bringen sie neuartige Konzepte hervor, die zu einzigartigen Ergebnissen führen.

Shop

Nº 281
Design and Archives

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=13105411fd142515fff75b2b3c327afba1171b4cd3a9c2786ba926a078b50f0a Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de