Nichtwort

Haus des Buches, Frankfurt am Main

22. – 23. Juni 2017

hfg-offenbach.de


Wie sieht das Verhältnis zwischen Gestaltung und Sprachbildung aus, wenn Sprache nur durch Gestaltung sichtbar und Gestaltung ohne Sprache nicht denkbar ist?

Die interdisziplinäre Konferenz „Nichtwort“ schlägt eine Brücke zwischen Sprachbildung und Gestaltung und lädt am 22. und 23. Juni 2017 ins Haus des Buches in Frankfurt am Main ein. Veranstaltet wird die Konferenz von der HfG Offenbach und ist dank der Finanzierung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst für die Teilnehmer kostenfrei. 




Das Programm beinhaltet Beiträge aus unterschiedlichen Disziplinen, etwa der Linguistik, dem Gaming, öffentlichen und privaten Sprachschulen, dem User Experience Design oder der öffentlichen Sicherheit. Es werden unterschiedliche Betrachtungsweisen und Umgänge bei dem Einsatz von Sprache und Gestaltung vorgestellt und ihre Potentiale und Grenzen diskutiert.

Die Konferenz wird am Abend des 22. Juni mit zwei Auftaktvorträgen und einer Kick-off-Party eröffnet. Am Folgetag können sich Besucher in Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträgen einen differenzierten Überblick zu dem Thema verschaffen. Unter anderem gibt Stephan Ott, Chefradakteur der form, einen Einblick in den gestalterischen und designtheoretischen Diskurs des Themengebiets. Im Vorfeld wird es einen Videoblog von Moritz Steinacker von der Uni Siegen geben, der an das Thema heranführen soll. 



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen