8. Juli 2019

News

Queere Orte: London, 1980er–Heute

Whitechapel Gallery, London

–25. August 2019

whitechapelgallery.org

 

Queere Diskurse halten mehr und mehr Einzug in den Raum der öffentlichen Medien. Die Netflix-Produktion „Pose“ ist nur das jüngste Beispiel dieser Entwicklung (siehe form 283). In der Stadt dagegen verschwinden jene Orte, die dem Queeren explizit Raum geben. Die Whitechapel Gallery widmet diesen Orten eine Ausstellung.

 



 

Wie groß der Einfluss der Entwicklung einer Stadt auf die Identität ihrer Bürger sein kann, zeigt die Ausstellung „Queer Spaces“ in der Whitechapel Gallery in London. Vor dem Hintergrund eines drastischen Rückgangs von öffentlichen Treffpunkten der Queer-Szene in London, deren Zahl zwischen 2006 und 2016 von 125 auf 53 sank, arbeitet die Ausstellung die Geschichte der Szene und ihrer städtischen Räume seit den 1980er-Jahren auf.

Die Ausstellung versammelt Archivmaterial, das das Urban Laboratory des University Colleges London zusammengetragen hat, und künstlerische Arbeiten unter anderem von Tom Burr, Prem Sahib, Evan Ifekoya und des Künstlerduos Hannah Quinlan und Rosie Hasting. Im Zentrum steht die Frage, was queere Orte ausmacht und welche Freiheit städtische Räume der Entwicklung queerer Identitäten bieten.

 



Shop

Nº 283
The Power of Design

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=83ae7bb853cf3051a0233a746021cc3ffa7b5af3e42aef4ed3403eabe74703b0 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de