Zaha Hadid in Italy

Museo Nazionale delle Arti del XXI Secolo, Rom

– 14. Januar 2018

maxxi.art


Ein Jahr nach dem plötzlichen Tod der Architektin Zaha Hadid widmet das Museo Nazionale delle Arti del XXI Secolo (MAXXI) ihr eine sechsmonatige Ausstellung. Im Fokus steht dabei Hadids Verbindung zu der ausdrucksstarken Landschaft Italiens. 


Als ein Rundgang konzipiert, leitet die Ausstellung den Besucher durch zahlreiche Prozessschritte der Entwürfe in ihrem Studio, etwa konzeptionelle Skizzen, 3D-Modelle, virtuelle Rezeptionen und aktuellere interdisziplinäre Studien, die mittels Computational Design entstanden sind. Das Computational Design-Team besteht aus acht Spezialisten verschiedener Disziplinen, die, befreit von ökonomischen Zwängen, an Formgebungs- und optimierten Fertigungsprozessen arbeiten. Diese Forschungsergebnisse bestechen durch eine ästhetische Parallelität zu natürlichen Wachstumsprozessen und wurden zwar selten direkt auf Entwürfe übertragen, als Elemente in diesen jedoch immer wieder verwendet.

Das narrative Rückgrad der Ausstellung bilden beispielhafte Bauprojekte Hadids. Diese stehen ästhetisch im Dialog mit der Umgebung, in die sie hinein gebaut wurden.

Das MAXXI ist das erste italienische Nationalmuseum, das sich ausschließlich zeitgenössischen Arbeiten aus Kunst, Design und Architektur widmet. Das Gebäude selbst entstand nach einem Entwurf von Zaha Hadid, den sie bei einem Wettbewerb für das Museum einreichte. Die Ausstellung entstand in Kollaboration mit Zaha Hadid Design, Zaha Hadid Architects und der Zaha Hadid Stiftung. 


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen