8. September 2018

News

Breda Photo Festival

Breda

– 21. Oktober 2018

bredaphoto.nl

 

Unter dem Thema „To Infinity and Beyond“ geht das Fotografiefestival der Frage nach, welche Formen der Veränderung und Entwicklung der kontinuierliche Fortschritt in der Technologie und der Wissenschaft mit sich bringen.



 

Über 55 nationale wie internationale Fotografen haben die Möglichkeiten, die Gefahren und die Dilemmata des technologischen Fortschritts visuell einzufangen; sowohl jene, die in der Gegenwart bereits spürbar sind, als auch solche, die uns zukünftig bevorstehen. Insgesamt wurden die Arbeiten der ausstellenden Fotografen in sechs Themenbereiche aufgeteilt: Den Kosmos, die Intelligenz, die Biologie, die Gesellschaft, Gott und das Fotografieren, beziehungsweise das Abbilden von Dingen. Das Maß an Einfluss, den der Mensch auf die Umwelt nimmt, ist seit Beginn der Menschheit stetig gewachsen und die Bereiche der Einflussnahme haben sich permanent erweitert. Was mit eigenem Nahrungsanbau und simpler Kreuzung von Samen zur Verbesserung des Geschmacks von Nahrungsmitteln begann, ist heute zum Erschaffen künstlicher Intelligenz, Robotern und Genmanipulation herangewachsen.

 

 

Neue Erfindungen bringen immer einen gewissen Dualismus mit sich: Was, wenn Roboter unser Leben nicht nur vereinfachen, sondern Massenarbeitslosigkeit und finanzielle sowie soziale Ungleichheit evozieren? Was passiert, wenn Instrumente und Wissen zur Genmanipulation in falsche Hände geraten? Wenn man die Gene eines Moskitos derart verändern kann, dass der Malaria Virus verschwindet, kann man sie schließlich auch dahingehend manipulieren, dass sie einen neuen Virus tragen? Und immer wieder drängt sich die Frage nach den Machtstrukturen auf, die hinter dem technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt stehen: Sollten wirklich nur Wissenschaftler, Silicon Valley CEOs und Menschen, die eine gewisse Machtposition innehaben, entscheiden dürfen, wie man mit dem ständigen Fortschritt umgeht? Was legal und was illegal, was moralisch löblich und was verwerflich ist? Das Anthropozän, in dem der Mensch maßgeblicher Faktor für Veränderungen in der Umwelt ist, ist geprägt von unendlicher Möglichkeit und zugleich von großer Gefahr für die Umwelt, die Menschheit und das Leben an sich.

 

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=6c68af47b181aba48bbf09ab329a2c68485e4ceb7282715fdc5e31561d898364 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de