3. Februar 2018

News

Decolonizing Design and Modes of Criticism

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg

22. Februar 2018

mediendesign-ravensburg.de

 

Viele Designtheoretiker beteiligen sich angesichts der gegenwärtigen Transformation des Designbegriffs an einer Neuausrichtung der Disziplin. Unter dem Begriff „kritisches Design“ laufen derzeit sozial engagierte, ökologisch motivierte und humanitäre Designprojekte auf Hochtouren. Diese, aus einem verhärteten Dialog innerhalb der westlichen Kultur hervorgehenden Ansätze, werden als Allheilmittel in die Welt getragen; meist sind diese zwar gut gemeint, können aber auch als eine neue Art von Designkolonialismus betrachtet werden – so die Diskussionsthese des Dinnertime Talks „Decolonizing Desing & Modes of Criticism“ am Studiengang Mediendesign der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).

 

Die Veranstalter der Dinnertime Talks, bei dem jedes Mal zwei Diskussionspartner einander gegenüber gestellt werden, heißen Klaus Birk und Holger Lund und sind beide Professoren an der DHBW. Die kommende Diskussionsrunde widmet sich der Frage nach einem neuen, dekolonialisierten Designdiskurs und der Verortung von kritischem Design innerhalb dessen. Dazu wurden zwei Forschungsinstanzen eingeladen: Decolonizing Design ist eine multinationale Designforschungsgruppe, die das Ziel verfolgt, ein umfassendes Verständnis für die Komplexitäten, Herausforderungen und politischen Implikationen von Designobjekten zu etablieren. Dieses Ziel setzt ein Abstandnehmen von dem exklusiven Austausch entlang der nordatlantischen Achse voraus, der aktuell den Designdiskurs und die Designpraxis monopolisiert. Um eine Änderung dieses Zustands in die Wege zu leiten, reiche es nicht aus, bestehende Institutionen zu diversifizieren, vielmehr müssten Machtstrukturen von Grund auf dekonstruiert werden, sodass nachhaltige Alternativen kultiviert werden können. Die Forschungsgruppe ist durch Pedro Oliveira und Luiza Prado vertreten.

Ihnen gegenüber wird der Designforscher und Initiator der internationalen Publikationsreihe Modes of Criticism, Francisco Laranjo stehen. Die Publikationen und die gleichnamige Forschungsplattform folgen der These, dass Gestalter Design als Kritik betrachten müssen, um eine kritische Designpraxis zu entwickeln.

Der Dinnertime Talk findet am 22. Februar 2018 um 19 Uhr in der Hochschule statt.

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=9efb490be9d30548d9c012cea9add88bf56267e82ad43c9bd669be9e3ab68605 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de