7. Mai 2018

News

Erotik der Dinge. Sammlungen zur Geschichte der Sexualität

Werkbundarchiv – Museum der Dinge, Berlin

– 27. August 2018

museumderdinge.de

 

Was macht Dinge erotisch? Ihre Funktion, Form, Farbe oder Materialität? Die Ausstellung „Erotik der Dinge“ zeigt ganz unterschiedliche erotische Beziehungen, die Menschen mit Dingen eingehen können. Bestimmte Gegenstände können Lust und Begehren wecken, andere erotische Fantasien provozieren oder zu Werkzeugen der eigenen Lust werden.



 

In „Erotik der Dinge“ werden verschiedene Alltagsgegenstände gezeigt, die nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten neu kategorisiert werden: Liebesmittel, Werkzeuge der Lust, Körperformen oder Bildträger. „Die Ausstellung thematisiert die ‚Erotisierung von Dingen‘ und versucht zu ergründen, was ihre erotische Qualität ausmacht“, schreibt das Werkbundarchiv auf seiner Webseite. Zum Beispiel ist die Form der Dinge, deren Körperähnlichkeit und die Vorstellung, sie zu berühren, entscheidend für seine erotische Wirkung. Ebenso heißt es: „Das taktile Versprechen bestimmter Materialarten wie Leder, Seide, Fell, Lack, Latex, Nylon und Metall scheint eine besondere Anziehungskraft auszuüben.“ In dem interaktiven „sensing materials lab“ werden über die Ausstellungszeit hinweg Materialien gesammelt und mit Bezug auf ihre erotischen Eigenschaften präsentiert. Das Labor ist ein Gemeinschaftsprojekt der Weißensee Kunsthochschule Berlin, Bereich Experimentelle Materialforschung, und der Stiftung Bauhaus Dessau.

Die kuratierten Objekte stammen aus der museumseigenen Sammlung und aus den Sammlungen der Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld und Alfred C. Kinsey, die auf die Klassifizierung der Gegenstände fokussieren sowie der Kunstsammlerin Naomi Wilzig, die den Schwerpunkt ihrer Sammlung auf die sexuelle Aufklärung und Liberalisierung legt.

Die Ausstellung ist die erste in einer Reihe von kooperativen Forschungs- und Ausstellungsprojekten mit den Dingen der Sammlung des von Naomi Wilzig gegründeten World Erotic Art Museum.

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=e22671632210ac72536172e842c047caf532152e346ae56603b72b69db2ee507 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de