9. Oktober 2018

Dossiers

Interview mit Dave Schuler von Jupiter Research:
Vape Pod

Text: Kaja Ninnis

In diesem Jahr sorgte ein Vaporiser für Furore auf dem Feld des medizinischen Marihuanas: Der Vape Pod wurde in Israel als erster Vaporiser weltweit vom Staat offiziell als medizinisches Gerät anerkannt. Das Produkt wurde vom US-amerikanischen Forschungsunternehmen Jupiter Research in Partnerschaft mit Kanabo Research in Israel entwickelt. 

 

Wir haben uns mit Jupiter Researchs Vizepräsidenten für Engineering, Dave Schuler, über Design im Cannabis-Sektor und die Herausforderungen bei der Entwicklung eines staatlich anerkannten Produkts unterhalten. Das Interview entstand in Zusammenhang mit dem Artikel „Medizinisches Marihuana“ in form 280.



 

Wie sah der Designprozess für den Vape Pod aus?

 

Wir arbeiteten eng mit dem Hersteller zusammen und entwickelten während mehrerer Reisen nach China Prototypen und brachten sie zurück in die Vereinigten Staaten zum Testen. Dafür entwickelten wir spezielles Testzubehör und -protokolle. Das Labor richteten wir in einer Zweizimmerwohnung ein, die in den ersten 18 Monaten als Jupiters Homeoffice diente. Ich finalisierte den Entwurf und führte die letzten Verifizierungstests in meiner Garage durch.

Wir mussten unsere eigenen Testprotokolle und -instrumente entwickeln, da diese in der Industrie noch nicht existierten. Je mehr Probleme und Ursachen wir identifizierten, desto mehr Prototypen bauten, mehr Testzubehör kauften, neue Protokolle gestalteten und Tests führten wir durch, solange bis alles gepasst hat. 

 

 

Welche Herausforderungen stellten sich während des Designprozesses?

 

Es war entscheidend, die richtige Technologie für den Zerstäuber zu finden. Der aus E-Zigaretten funktionierte nicht mit der hohen Viskosität von Cannabis-Extrakten. Die Materialauswahl war ebenfalls schwierig. Chemische Kompatibilitätstabellen für Cannabis-Extrakte sind nicht verfügbar; sogar das Wissen über die chemische Zusammensetzung der Extrakte war zu der Zeit nicht weit verbreitet.

 

 

Welche Faktoren beeinflussten Farbe und Form des Geräts?

 

Das Gerät musste strapazierfähig sein und gut in eine Hosen- oder Handtasche passen. Diskretion ist ein Schlüsselelement des Designs. Es wurde gestaltet, um einzigartig auszusehen und gleichzeitig – in einer Balance aus Form und Funktion, Diskretion und Sicherheit – die Flüssigkeit zu kaschieren. Das Gerät sollte so diskret wirken, dass Personen seine Identität nicht erkennen würden, auch wenn es direkt vor ihnen auf dem Tisch liegt. Die Vibrationsfunktion wurde als haptisches Feedback eingebaut, um die LED-Notifikation zu eliminieren, die in den meisten Vaporiser-Produkten angewandt wird. Nur der Benutzer muss wissen, dass das Gerät verwendet wird – kein Grund, es der ganzen Welt mitzuteilen. Die flache neunseitige Form verhindert, dass das Gerät vom Tisch rollt, wodurch es jederzeit zur Nutzung bereit liegt.

 

 

Welche Herausforderungen ergaben sich in Bezug auf die Zertifizierung als staatlich anerkanntes medizinisches Gerät?

 

Wir mussten dem israelischen Gesundheitsministerium versichern, dass das Gerät über die Funktion kontrollierter Dosierung verfügt. Es gibt keine Regulation, die das offiziell vorschreibt. Trotzdem war es einer der Schlüsselfaktoren, um dem Ministerium zu zeigen, dass es ein medizinisches Gerät ist. Somit wurde dem Gerät eine kontrollierbare Dosierung von ungefähr drei Milligramm hinzugefügt.

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=f74743e56299b8699d1663e87832eacfc4509d78352fcf1087d21189f4887fe4 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de