30. Oktober 2018

News

It Takes 2 to Boogie

6. November – 11. Dezember 2018

Westend-Campus der Goethe-Universität Frankfurt/Main

instagram.de/it_takes_2_to_boogie

 

Die Studiengruppe des Masterstudienganges Ästhetik der Goethe-Universität Frankfurt/Main richtet in diesem Wintersemester eine Vortragsreihe zum Verhältnis von Design und Geisteswissenschaften aus.



 

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Masterstudiengang Ästhetik, hat sich zum Ziel gesetzt, der zunehmenden Entgrenzung ästhetischer Fragestellungen Rechnung zu tragen und sieht die Gegenwart geprägt von einer Fülle ästhetischer Phänomene, deren wissenschaftliche Einordnung noch aussteht. So entstand aus Sicht der Studiengruppe der Bedarf, mit der Vortragsreihe auch auf das in seiner gesellschaftlichen Relevanz gewachsene Thema Design zu verweisen. Denn obwohl Design gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich immer größeren Einfluss gewinnt, hat ein entsprechender Diskurs bisher kaum Eingang in die Lehre staatlicher Universitäten gefunden. Auch an deutschen Designhochschulen befindet sich eine entsprechende Theoretisierung von Design und Gestaltung noch in den Anfängen. Eine angemessene Theoriebildung und Verwissenschaftlichung sei aber, so die Studierenden, aufgrund der in den vergangenen Jahrzehnten gewachsenen Bedeutung, unabdingbar.

An sechs Terminen werden Theoretiker und Praktiker ihr Wissen und ihre Erfahrung rund um das Thema Design mit Lehrenden und Lernenden klassischer und der Kunst- und Designhochschulen aus dem Rhein-Main Gebiet sowie mit Designern und Designinteressierten teilen. Die Schwerpunkte der Vorträge reichen vom Gamedesign über Produktentwicklung und politischer Tragweite von Design bis zur Gestaltung von Mode. Eröffnet werden soll die Vortragsreihe mit einer Diskussion über das Spannungsfeld Design, Alltag, Ästhetik und die Relevanz für die Geisteswissenschaften mit Heinz Drügh dem Leiter des Masterstudiengangs Ästhetik der Goethe-Universität Frankfurt zusammen mit Petra Eisele von der Hochschule Mainz sowie Klaus Klemp von der HfG Offenbach. Zum Thema Produktentwicklung und der Entstehung technischer Geräte wird es am 20. November eine Diskussionsrunde mit Ralf Groene, dem Head of Industrial Design bei Microsoft, Bettina Maisch, verantwortlich für die Methode des Industrial Design Thinking bei Siemens in China und Stephan Ott, dem Chefredakteur des form Design Magazine stattfinden. Die Vortragsreihe wird von den Machern des niederländischen Next Nature Networks abgeschlossen, die mit ihrem zukunftsweisenden Projekt zeigen wollen über welche Vielzahl von Themen mit Design und Gestaltung nachgedacht werden kann.

 

Programm

6. November 2018
Design und Geisteswissenschaften
Diskussionsrunde mit Petra Eisele (Hochschule Mainz), Klaus Klemp (HfG Offenbach), Heinz Drügh (Goethe-Universität Frankfurt) und Vertretern der Studiengruppe Ästhetik
18–20 Uhr, Casino, Raum 1.811




13. November 2018
Gamedesign. Der Einfluss von Computerspielen auf unsere Welt
Evelyn Hribersek (O.R.pheus, Eurydike), Sarah Steffen (Beraterin Gameproducing), Daniel Martin Feige (ABK Stuttgart)
18–20 Uhr, Casino, Raum 1.811, Westend-Campus




20. November 2018
Produktentwicklung. Einblick in die Entstehung technischer Geräte heute
Ralf Groene (Head of Industrial Design, Microsoft), Bettina Maisch (Industrial Design Thinking, Siemens), Stephan Ott (form Designmagazin)
18–20 Uhr, Casino, Raum 1.811


27. November 2018
Design und Politik. Welche politische Dimension hat Design?
Anna Berkenbusch (Burg Giebichenstein Halle), Daniel Hornuff (Kunsthochschule Kassel), Philipp Thesen (Hochschule Darmstadt)
18–20 Uhr, HZ1, Hörsaalzentrum


 

4. Dezember 2018
Mode. Wie verändert Mode Gesellschaft
Ayzit Bostan (Hochschule Kassel)

18–20 Uhr, Casino, Raum 1.811



11. Dezember 2018
Reprodutopia. Die Zukunft des Menschen.
Hendrik-Jan Grievink (Next Nature Network)

18–20 Uhr, Casino, Raum 1.811

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=8039beb422421fde7430d96727fbbacc906dd96af3ae4cd9a284480224d0212b Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de