Making and Unmaking the Environment

University of Oslo

  1. 7. – 9. September 2017

makingandunmaking.net


Vom 7. bis zum 9. September 2017 findet in Oslo die Konferenz „Making and Unmaking the Environment“ statt, die von der Design History Society jährlich an anderen Orten organisiert wird.




Spätestens nach Victor Papaneks Pamphlet „Design for the Real World“ über die Verfehlungen des Designs (1971), finden sich Gestalter mit ihrer Verantwortung für die Auswirkungen der von ihnen designten Produkte auf die Umwelt konfrontiert.

Von Befürwortern als Heilbringer für die Welt überschätzt, werden ihnen als diejenigen, die Entscheidungen über die eingesetzten Materialien und Produktionsmethoden treffen, große Einflussmöglichkeiten auf die Industrie zugeschrieben.

Kritiker unterstellen Designern, sich zu sehr hinter ökonomischen Interessen zu verstecken und ihre Verantwortung der Umwelt gegenüber nicht wahrzunehmen. Die jährliche Konferenz für Designgeschichte will genau an diesem Spannungsfeld ansetzen und einen Diskurs über die Möglichkeiten zur Einflussnahme auf die Umwelt eröffnen.

Unter dem diesjährigen Motto „Making and Unmaking the Environment“ soll das designhistorische Verhältnis zwischen Gestaltung und Natur neu ausgelotet werden. Ziel dabei ist, den Auswirkungen des Designs auf seine Umwelt mit einer neuen Ernsthaftigkeit gegenüberzutreten und Designgeschichte vor dem Hintergrund des Anthropozäns neu zu betrachten. Als Sprecher eingeladen sind unter anderem Simon Sadler, Jennifer Gabrys und Peder Anker.


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen