10. Februar 2018

News

Die Neunte Kunst

Stadtmuseum Oldenburg

– 2. April 2018

stadtmuseum-oldenburg.de

 

Hinter der „Neunten Kunst“ verbergen sich Comics, ein Medium, das in jüngster Vergangenheit mit dem Erfolg des Graphic Novel-Formats sich zum künstlerischen Experimentierfeld ausgewachsen hat. In drei Oldenburger Museen werden aktuell zu diesem Thema drei Ausstellungen gezeigt, welche die Geschichte des Mediums, aktuelle Tendenzen sowie die Verarbeitung schwieriger Themen mithilfe von bildlichen Erzählungen beleuchten. Die Ausstellungen sind als drei separate Kapitel der gleichen Geschichte konzipiert.



 

Dem ersten Kapitel widmet sich das Oldenburger Stadtmuseum und wirft vom 3. Februar bis zum 2. April 2018 einen Blick auf die Geschichte des Comics. Dabei verfolgt die Ausstellung die Kultur- und Entwicklungsgeschichte des Comics vom späten 19. Jahrhundert bis heute, von den frühen Grafiken des Schweizer Illustrators Rodolphe Töpffer über Walt Disney, Art Spiegelman und Will Eisner, dessen ikonische Comic-Zeichnungen sich als roter Faden durch alle drei Ausstellungen in Oldenburg ziehen.



 

Das zweite Kapitel wird im Horst-Janssen-Museum unter dem Titel „Aktuelle deutsche Graphic Novels“ bearbeitet. 13 zeitgenössische Comiczeichner zeigen vom 3. Februar bis zum 6. Mai 2018 ihre Arbeiten. Dabei stehen nicht die Bücher im Fokus, sondern Originalzeichnungen und Skizzen, welche die Entstehungsgeschichte der Arbeiten illustrieren. Besucher lernen so die individuellen Herangehensweisen, künstlerischen Handschriften und Erzählstrukturen der vertretenen Zeichner kennen. Unter den Künstlern befindet sich beispielsweise die Leipziger Grafikerin Anna Haifisch, die am 18. Februar im Horst-Janssen-Museum einen Comic-Workshop anbietet.



 

Das dritte und letzte Kaptitel der Kooperationsausstellung trägt den Titel „Unwanted Stories“ und wird vom 1. Februar bis zum 3. April 2018 im Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg präsentiert. Dort werden Graphic Novels und davon inspirierte künstlerische Arbeiten gezeigt, die sich im Medium der Comiczeichnung mit ernsteren Themen befassen, zum Beispiel psychologische Erzählungen, zeitgenössische Formen der Sklaverei oder eine digitale Rekonstruktion eines Konzentrationslagers. Am 1. Februar findet ein Künstlergespräch mit Viktoria Lomasko, der Autorin von „Other Russias“ statt, einer Kollektion journalistischer Grafikerzählungen, die sich mit der gegenwärtigen Ungerechtigkeit innerhalb der russischen Gesellschaft beschäftigt.

Alle drei Ausstellungen können mit einem Kombiticket für sieben Euro und ermäßigt für 3,50 Euro besichtigt werden, das bis zum Ende der Ausstellungen gültig bleibt.

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=93d75caf0ae673ff44d9f2ee47b247444c15331bef5dd4e47a495bcc02ea9e68 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de